Der evangelische Kindergarten in Holzwickede-Hengsen

Die Schatzkiste ev. Tageseinrichtung für Kinder

Unsere ev. Tageseinrichtung für Kinder "Die Schatzkiste" wurde 1947 als eingruppige Einrichtung von der ev. Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke gegründet.

1995 wurde es aufgrund ansteigender Kinderzahlen nötig, eine zweite Gruppe einzurichten, außerdem wurde das Haus an der Schwerter Str. sehr schön renoviert. Nun leben 50 Kinder und 4,5 Erzieherinnen unter diesem Dach zusammen. Seit dem 01.08.1999 sind wir eine anerkannte integrative Einrichtung, d.h. dass wir Kinder mit Behinderungen aufnehmen können. Durch Veränderungen der Bedürfnisse in den Familien wurde es sinnvoll, ab 01.01.1989 die sogenannte Übermittagbetreuung für 10 Kinder zu installieren. Wir haben nun eine Öffnungszeit von 7.00 - 16.00 Uhr. Am 01.06.2000 hat unser Kindergarten eine Namen bekommen:

"Die Schatzkiste".

Der Vers. Matthäus 13,44 leitete uns in unseren konzeptionellen Überlegungen: "Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker."

In der Umsetzung des Verses 44 während der täglichen Arbeit mit den Kindern ergeben sich folgende Leitsätze. Da die Bergung des Schatzes für den Finder Sinngebung, Zuversicht und von Gott angenommen sein bedeutet, heißt dies für uns, durch Gott festen Boden unter den Füßen zu haben, Sicherheit zu bekommen und den Kinder zu geben. Sie Geborgenheit, Schutz, Verlässlichkeit und Halt spüren zu lassen. Hiermit wollen wir einen Grundstein legen, damit die Kinder sich nach christlichen Grundsätzen weiterentwickeln können.

Sowie der Schatz für den Finder Christus symbolisiert, so bedeutet dies für uns aber auch, dass jedes Kind ein einmaliger "Schatz" ist, Schätze in sich trägt, die es gilt zu erkennen und zu fördern. Hierbei ist für uns der Leitsatz "alles hat und braucht seine Zeit" von großer Bedeutung, da wir davon ausgehen, dass sich jedes Kind individuell schneller oder langsamer entwickelt und so die Schätze unterschiedlich schnell geborgen und entdeckt werden können.

Damit einher geht für uns die Vermittlung der Akzeptanz von Andersartigkeit und Vielseitigkeit der Menschen und die Förderung der Wahrnehmung, dass alle Menschen "wertvoll" sind und wir nicht aufgeben, nach "Schätzen" in den Kindern zu suchen, die verborgener sind. Nicht nur das alles seine Zeit braucht, ist für uns von elementarer Bedeutung sondern auch, dass jeder Mensch seinen Platz in unserer Einrichtung hat nehmen wir wörtlich und helfen ihm, ihn durch positive Beiträge für die Gemeinschaft, durch Spuren von Zugehörigkeit und Geborgenheit zu bekommen. So wie wir Wert auf Gemeinschaftsgefühl innerhalb unserer Einrichtung legen, so ist es auf der anderen Seite selbstverständlich, dass die Kinder wiederum auf "ihre Schätze" achten, sie hegen und pflegen. Sie lernen, unterschiedliche Gefühle und Stimmungen zu artikulieren, sie wissen, dass sie das Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper haben und das niemand das Recht hat, ihnen weh zu tun, ihnen Leid an zu tun. So wie die Kinder ihre "Schätze" achten, so wichtig ist es ebenfalls, Sorge zu tragen für unsere Erde, also Tiere, Menschen, Natur wie einen Schatz zu behandeln und den Kindern die Pflicht zu vermitteln, diesen Schatz für uns und unsere Nachkommen zu bewahren. Aus diesem christlichen Leitbild ergeben sich folgende pädagogische Schwerpunkte. Wir sind eine teiloffene Einrichtung. Ab 9.00 Uhr können sich die Kinder in unserem Kinderhaus bewegen und sich in verschiedenen Spielräumen ihre Spielpartner auswählen. Neben unseren jahreszeitlichen und religionspädagogischen Projekten bieten wir den Kindern mit unseren unterschiedlichen Schwerpunkten, die in den Bereichen Kreativität, Natur- und Sachbegegnung, heilpädagogische, musikalische Förderung sowie hauswirtschaftlichen Tätigkeiten (wir bereiten mit den Kindern ein Frühstücksbuffet zu) liegen, ein weiteres Erfahrungsfeld. Folgende Grundsätze sind für uns bedeutsam:

Ermutigung zur Selbständigkeit, Förderung der Bewegungsfreude, wecken der Experimentierfreude, Grundwissenvermittlung über den Körper. Weiterhin legen wir Wert auf die Bildung des Germeinschaftsgefühles und ein gleichberechtigtes gewaltfreies miteinander.

Wir geben den Kindern Orientierung und Sicherheit durch gemeinsam erarbeitete Regeln. Nicht nur morgens, sondern auch am Nachmittag werden bei uns in gezielter Kleingruppenförderung Projekte verwirklicht. Wir hoffen, dass wir durch diese Erziehungshaltung den Kindern positive Erfahrungen vermitteln können, die sie stärken für ihren weiteren Lebensweg.

Kommen Sie doch einfach mal bei uns vorbei!

Das Team der ev. Tageseinrichtung für Kinder:
"Die Schatzkiste" in Hengsen.

Dorothea Richwinn


Artikel:

Gemeindebrief Juni - September 2002
Rückblick des Tages der offenen Tür am 28.2.2000
Auszug aus dem Synodalbericht 1999/2000





Ev. Kindergarten Hengsen
Schwerter Str. 15
59439 Holzwickede
Tel.: 02301 / 4164

 


2005 Evangelische Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke, Unnaer Straße 70, 59439 Holzwickede-Opherdicke, un-kg-holzwickede@kk-ekvw.de